ESV - EISBÄR - HÖTSCHDORF

40 Jahre ESV - Eisbär - Hötschdorf

 

Gegründet und ins Leben gerufen wurde der ESV Eisbär Hötschdorf von Herrn Sauer Franz und Herrn Hösele Franz am 2. November 1962!

Unter der Führung von Obmann Alois Tretnjak wurden zahlreiche Eisschützenkränzchen, Turniere sowie Sommerfeste abgehalten. 1976 wurde die erste Asphaltbahn mit Flutlichtanlage im Bezirk Unteres Kainachtal erbaut.

 

Obmann Josef Renner veranstaltete zusätzlich zu den Eisschützenkränzchen, Turnieren und Sommerfesten auch Fußballturniere und Ausflüge.

Wie zum Beispiel am 24.07.1983 nach Gamlitz

                                23. und 24.06 1984 nach Saalbach
                                19.10.1985 nach Rudersdorf/Burgenland
                                16.08.1986 nach Pöllau, schönstes Blumendorf
                                30.08.1987 nach Nussdorf/Osttirol
                                02.08.1989 nach Saalbach Hinterglemm
                                24.06.1994 bis 26.06.1994 war die Eröffnung der neuen ESV Halle.

Meilensteine von Obmann Josef Renner:

11.06.1984             Ankauf eines Tanzbodens

1984 bis 1985         Bau des FF Vorplatzes mit 690 Stunden Arbeitsleistung
20.05.1988             Kauf des ESV-Grundes von Herrn Josef Seidler um ATS + Spesen 110.000,-- € 7.994,--
1988 bis 1991         Vereins- Hüttenbau mit 1570 Stunden Arbeitsleistung

Nennenswert sind ebenfalls Veranstaltungen für einen Vereinskollegen, Licht ins Dunkel, den schon zu einer Fixveranstaltung gehörenden Kinderfasching, Filmvorträge von Herrn Robert Schauer sowie die Renovierung des "Hölzernen Kreuzes" ,welches vordergründig dem ESV- Mitglied und Funktionär Herrn Erich Hackl zu verdanken ist.

Herr Josef Renner hat auch jahrelang seinen Privatgrund für Vereinszwecke zu Verfügung gestellt.

1993 bis 1994 Hallenbau mit 2973 Stunden Arbeitsleistung, die Gesamtkosten beliefen sich auf ATS 688.000,-- € 49.998,91,--                                                                     wobei sich der ESV bei einem Zuschuss von ATS 80.000,-- € 5.831,-- bei der Marktgemeinde Lannach bedankt.

1998 bis 1999 Hüttenbau, WC- Anlage mit 235 Stunden Arbeitsleistung E

2001              Dachsanierung mit 262 Stunden Arbeitsleistung

                                                                                    Die Gesamtstunden der Arbeitsleistung durch Vereinsmitglieder belaufen sich auf 5690 Stunden

                                                                       Unter Obmann Gerhard Klement und Stellvertreter Artur Jammernegg wurde von 2001 bis 2016 Folgendes gemacht.

Bau ESV Vorplatz-Pflasterung Stocksportanlage-Pflasterung Freigelände ,Neuer Gussasphalt  ESV Hütte Neue Schankanlage Kauf eines Tischherdes und eines Getränkekühlschrank Kauf eines Containers, Kauf einer Schneefräse .Vertikutierer ,Rasenmäher und eines Rasentrimmer. Neue Flutlichtanlage. Ankauf von 30 Birnstöcken mit  Sommerplatte. Fünf neue Turnierstöcke. Neuer Plan Stocksportanlage mit Benützungsbewilligung und Betriebstätte-Genehmigung .  Ausflüge von der Landmatura bis zur Floßfahrt. Neuer Zaun. Weiters wurde jedes Jahr ein Hobby- Gedenkturnier Veranstaltet .

 

 

 

Obmänner:

1962 bis 1964      Franz Hösele

1964 bis 1967      Ernst Pratter
1967 bis 1971      Fritz Seidl
1971 bis 1980      Alois Tretnjak
1980 bis 2001      Josef Renner
2001 bis 2016     Gerhard Klement
Von 2016 bis Dezember 2018Hannes Rotschädl

2019 Gerhard Klement

 
Verstorbene Aktive Mitglieder

Ernst Pratter 2007

Alexander Fliesser  25.7.2011

Josef  Renner  9.7.2012  Er war 21 Jahre Obmann  und  11 Jahre Ehrenobmann

zurück